Anwaltsteam Jöhnke & Reichow

Die Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

Wir freuen uns Sie auf der Internetseite der Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte begrüßen zu können.
Als Hamburger Rechtsanwälte und Fachanwälte gelten für uns die Leitsätze Transparenz, Ehrlichkeit und Kompetenz.

 

Die Rechtsanwälte unserer Kanzlei haben sich auf die Bereiche Vertriebs- und Vermittlerrecht, Versicherungsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz (Wettbewerbsrecht, Markenrecht, Urheberrecht) und Arbeitsrecht spezialisiert. In diesen Fachbereichen verfügen die Rechtsanwälte der Kanzlei über langjährige Erfahrung und Fachwissen, welches sie den Mandanten der Kanzlei gerne zur Verfügung stellen.

Die Erfahrung und das Fachwissen werden durch entsprechende Fachanwalt­schaften belegt: Herr Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke ist Fachanwalt für Versicherungsrecht sowie Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz und Herr Rechtsanwalt Jens Reichow ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht. Die entsprechende Expertise in den jeweiligen Fachbereichen halten die Rechtsanwälte der Kanzlei Jöhnke & Reichow durch laufende Fortbildungen in den jeweiligen Rechtsgebieten aufrecht.

Handels- und Gesellschaftsrecht

Im Handels- und Gesellschaftsrecht vertreten wir Gesellschafter und Geschäftsführer in einer Vielzahl streitiger Verfahren und beraten sie in verschiedenen Themenfeldern. Hauptätigkeitsbereich ist dabei die Erstellung von Gesellschaftsverträgen für unterschiedliche Rechtsformen (z.B. GmbH, UG, OHG, KG).

Arbeitsrecht

Wir vertreten sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber in arbeitsrechtlichen Streitigkeiten oder beraten diese in unterschiedlichen Fragen des Arbeitsrechtes. Typische Tätigkeiten sind dabei die Vertretung im Kündigungsschutzprozess oder aber auch die Formulierung des Arbeitsvertrages oder des Arbeitszeugnisses.

Versicherungsrecht

Wir haben uns im Versicherungsrecht ausschließlich auf die Vertretung von Versicherungsnehmern und Versicherungsvermittlern (Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler) spezialisiert. Folglich übernehmen die Rechtsanwälte der Kanzlei Jöhnke & Reichow nach der Leistungsablehnung Ihres Versicherers gerne Ihre Interessensvertretung in sämtlichen Versicherungssparten (z.B. Berufsunfähigkeit, Hausrat, Wohngebäude, betriebliche Versicherungen).

Bank- und Kapitalmarktrecht

Im Bereich Bank- und Kapitalmarktrecht betreuen wir unsere Mandanten im Bankrecht ebenso wie im Kapitalanlagerecht. Dabei vertreten wir Im Bankrecht ausschließlich die Interessen von Kunden von Banken und Sparkassen. Im Kapitalanlagerecht sind wir hingegen für freie Finanzanlagenvermittler als auch für geschädigte Kapitalanleger aktiv und betreuen eine Vielzahl von Haftungsprozessen im Zusammenhang mit unterschiedlichen Kapitalanlagen.

Vertriebs- und Vermittlerrecht

Im Vertriebs- und Vermittlerrecht unterstützen wir sowohl einzelne Versicherungsvertreter, Versicherungsmakler und Finanzanlagevermittler als auch kleine und mittlere Vertriebsunternehmen in den Bereichen Handelsvertreterrecht (z.B. Provisionsstreitigkeiten, Buchauszug, Ausgleichsanspruch, Stornoreserven, Verstoß gegen das Wettbewerbsverbot), Maklerrecht (z.B. Courtagen, Kauf eines Maklerbestandes) und bei der Abwehr von Haftungsansprüchen wegen fehlerhafter Beratung. Dies betrifft nicht nur die Beratung unserer Mandanten/-innen oder die Vertretung in konkreten Streitfällen, sondern auch die Gestaltung von Verträgen (z.B. Maklerverträge, Bestandskaufverträge, Vertriebsvereinbarungen) und anderen Dokumenten (z.B. Beratungsprotokolle).

Neben der Betreuung des persönlichen Streitfalles, bieten wir unseren Mandanten auch eine fortlaufende rechtliche Beratungstätigkeit an – unsere Dauerberatung. Diese beinhaltet die vollumfängliche rechtliche Beratung und außergerichtliche Interessensvertretung des Unternehmens. Ziel unserer Kanzlei ist es dabei unsere Mandanten aus der Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche vollumfänglich zu betreuen. Hierfür steht unser gesamtes Kanzlei-Team zur Verfügung. So können unsere Mandanten/-innen sichergehen, bei Bedarf stets den richtigen Ansprechpartner zur Verfügung stehen zu haben.

Näheres zu unserer Dauerberatung können Sie unserem Imagefilm entnehmen.

Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht und Versicherungsrecht

Rechtsanwälte aus der Mitte von Hamburg

Von unserem Kanzleisitz im Herzen von Hamburg sind wir für unsere Mandanten überregional tätig. Vor den verschiedenen Hamburger Gerichten sind wir ebenso aktiv wie vor sämtlichen anderen Gerichten deutschlandweit. Dabei befinden sich unsere Kanzleiräume am Großen Burstah 42 in zentraler Innenstadtlage von Hamburg.

Wir setzen uns für Sie ein!

Mit unserer Kompetenz streiten wir ehrgeizig für Ihr Ziel, nämlich Ihre Interessen durchzusetzen! Dabei entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen geeignete Strategien dafür, wie wir Ihre Ziele bestmöglich erreichen können. Mögliche Strategien reichen von der einvernehmlichen Lösung bis hin zur bewussten Eskalation.

Wir freuen uns, dass unsere Mandanten-/-innen unser Engagement schätzen und positiv bewerten.

Bleiben Sie informiert über den Jöhnke & Reichow Newsletter!

 

Im Rahmen unseres Newsletters informieren wir zweimal im Monat über neue Entwicklungen in der Rechtsprechung und der Gesetzgebung in den folgenden Bereichen:

Über Ihre Anmeldung würden wir uns sehr freuen. Es erwarten Sie spannende Rechts- Themen!

Ihre Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB

News


 

Vermittler-Ratgeber zum Thema: „Haftungsfallen für Versicherungsvermittler in der Biometrie-Beratung“ ab sofort erhältlich!
Der neue Vermittler-Ratgeber der Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte ist ab sofort erhältlich: „Rechtliche Fallstricke in der Berufsunfähigkeitsversicherung – Haftungsfallen in der Biometrie-Beratung“
Zum vollständigen Beitrag
Berufsunfähigkeitsversicherung – Rückzahlungsanspruch des Versicherers bei vorgetäuschter Berufsunfähigkeit (OLG Bamberg)
Das Oberlandesgericht (OLG) Bamberg hatte sich mit Beschluss vom 04.10.2017 (Aktenzeichen 1 U 24/17) mit einem etwaigen Rückzahlungsanspruch des Versicherers bei vorgetäuschter Berufsunfähigkeit auseinanderzusetzen. Dabei prüfte das OLG einen deliktischen Rückzahlungsanspruch wegen Betrugs aus § 823 Abs. 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) i. V. m. § 263 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB).
Zum vollständigen Beitrag
OLG Hamburg: Versicherungsmakler trifft keine Pflicht zum Jahresgespräch
Mit Urteil vom 27.09.2018 (Aktenzeichen: 1 U 2/18) hatte sich das OLG Hamburg mit dem Umfang der Betreuungspflicht des Versicherungsmaklers und einer etwaigen Pflicht zum Jahresgespräch zu befassen.
Zum vollständigen Beitrag