Anwaltsteam Kanzlei Jöhnke & Reichow

Rechtsreferendar/in

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung an:
E-Mail-Adresse: kaempf@joehnke-reichow.de

Rechtsreferendar/in (m/w/d)

Sie sind Rechtsreferendar/in und möchten Ihre Rechtsanwalts- oder Wahlstation in einer jungen, mittelständischen Kanzlei absolvieren? Dann sind Sie bei uns herzlich willkommen!

Wer sind wir?

Wir sind eine mittelständische Kanzlei und sitzen zentral im Herzen Hamburgs, direkt am Rödingsmarkt. Wir sind spezialisiert auf den Bereich des Versicherungs- und Vermittlerrechts und betreuen sämtliche damit im Einklang stehenden Rechtsgebiete wie das Handels- und Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Gewerblicher Rechtsschutz, IT-Recht und Bank- und Kapitalmarktrecht. Zu unseren Mandanten zählen wir primär klein- und mittelständische Unternehmen und Verbraucher.

Als junges und dynamisches Team legen wir Wert darauf, dass unsere Mitarbeiter sich in unserem Team wohlfühlen. Gerne möchten wir Ihnen die Vorzüge des Anwaltsdaseins näherbringen und Sie bei der juristischen Aus- und Weiterbildung im Rahmen des Referendariats unterstützen.

Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht und Versicherungsrecht

Ihre Aufgaben:

  • Sie arbeiten in unserem kleinen, dynamischen Team direkt mit den Partnern zusammen und können dadurch wertvolle Praxistipps mitnehmen
  • Bei uns dürfen Sie Gerichtstermine selbstständig wahrnehmen und direkt an der Mandantenbesprechung teilnehmen
  • Die Erstellung von Schriftsätzen und Verträgen hilft Ihnen bei der Vorbereitung auf Kautelar- und Rechtsanwaltsklausen
  • Juristische Recherchen und das Verfassen wissenschaftlicher Beiträge und Stellungnahmen zählen ebenfalls zu Ihren Aufgaben

 


 

Ihr Profil:

  • Sie haben das 1. juristische Staatsexamen erfolgreich abgeschlossen und befinden sich aktuell im Referendariat
  • Wir arbeiten möglichst digital. Grundsätzliche Kenntnisse der gängigen MS-Office-Anwendung sind deshalb gewünscht.
  • Sie arbeiten selbstständig, verantwortungsvoll und interessieren sich auch für unternehmerische Zusammenhänge
  • Teamgeist wird bei uns großgeschrieben. Wir würden uns deshalb freuen, wenn Sie unser junges Team mit Offenheit, Lernbereitschaft und Organisationstalent unterstützen.

 

Es erwartet Sie:

  • Eine abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit in einer freundlichen, kollegialen Arbeitsatmosphäre
  • Sie lernen von Fachanwälten mit langjähriger Berufserfahrung
  • Kostenlose Getränke, frisches Obst und regelmäßige Mitarbeiterevents
  • Förderung Ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung
  • Ein eigener, moderner Arbeitsplatz in der Hamburger City

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich per E-Mail an unsere Büroleitung, Frau Julia Kämpf, kaempf@joehnke-reichow.de.

Im Rahmen des Bewerberauswahlverfahrens speichern und verarbeiten wir die von Ihnen uns übersandten Daten auf sicheren und verschlüsselten Datenträgern. Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erteilen Sie uns Ihre diesbezügliche Einwilligung. Nach Abschluss des Bewerberauswahlverfahrens werden diese Daten wieder vollständig gelöscht, sofern keine Anstellung erfolgt. Weitere Hinweise zum Datenschutz können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit auch gern telefonisch unter der Rufnummer 040 34809750 zur Verfügung.

Ihre Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB

News


 

Vermittler-Ratgeber zum Thema: „Haftungsfallen für Versicherungsvermittler in der Biometrie-Beratung“ ab sofort erhältlich!
Der neue Vermittler-Ratgeber der Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte ist ab sofort erhältlich: „Rechtliche Fallstricke in der Berufsunfähigkeitsversicherung – Haftungsfallen in der Biometrie-Beratung“
Zum vollständigen Beitrag
Berufsunfähigkeitsversicherung – Rückzahlungsanspruch des Versicherers bei vorgetäuschter Berufsunfähigkeit (OLG Bamberg)
Das Oberlandesgericht (OLG) Bamberg hatte sich mit Beschluss vom 04.10.2017 (Aktenzeichen 1 U 24/17) mit einem etwaigen Rückzahlungsanspruch des Versicherers bei vorgetäuschter Berufsunfähigkeit auseinanderzusetzen. Dabei prüfte das OLG einen deliktischen Rückzahlungsanspruch wegen Betrugs aus § 823 Abs. 2 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) i. V. m. § 263 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB).
Zum vollständigen Beitrag
OLG Hamburg: Versicherungsmakler trifft keine Pflicht zum Jahresgespräch
Mit Urteil vom 27.09.2018 (Aktenzeichen: 1 U 2/18) hatte sich das OLG Hamburg mit dem Umfang der Betreuungspflicht des Versicherungsmaklers und einer etwaigen Pflicht zum Jahresgespräch zu befassen.
Zum vollständigen Beitrag