Berufsunfähigkeitsversicherung – Zu späte Arglistanfechtung des Versicherers? (BGH)

Der Bundesgerichtshof hat mit seinem aktuellen Urteil (Urteil vom 25.11.2015 – IV ZR 277/14) mit der Arglistanfechtung des Versicherers zu befassen. Er hat entschieden, dass die Zehnjahresfrist für die Möglichkeit der Anfechtung des Versicherungsvertrages durch den Versicherer gilt.

Zum vollständigen Beitrag

Berufsunfähigkeitsversicherung: Arglistanfechtung des Versicherers – Worauf sollte der Versicherungsnehmer achten?

Wenn der Versicherungsnehmer eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei einem Versicherer abgeschlossen hat und dieser nun – nach einem Leistungsantrag durch den Versicherungsnehmer – den Versicherungsvertrag wegen einer arglistigen Täuschung (§ 22 VVG, §§ 123, 142 Absatz 1 BGB) anficht, so hat der Versicherungsnehmer grundsätzlich keine Leistungen zu erwarten, es sei denn, die Arglistanfechtung bei Berufsunfähigkeitsversicherung ist unberechtigt.

Zum vollständigen Beitrag