Clerical Medical: Jöhnke & Reichow übernimmt Prüfung der Rechte des VN

17.03.2016 / Lebensversicherung, Rechtsanwalt Reichow

In der Praxis tauchen immer wieder Fälle auf, in welchen sich Versicherungsnehmer der Clerical Medical (CMI) unzufrieden mit dem Verlauf Ihrer Lebensversicherung zeigen. Auch der Hamburger Kanzlei Jöhnke & Reichow liegen solche Fälle zur Prüfung vor.

Nach den Urteilen des BGH vom 11.07.2012 sind die Chancen einzelner Versicherungsnehmer gegen Clerical Medical vorzugehen durchaus positiv. In Betracht kommen sowohl Erfüllungsansprüche bezüglich der Auszahlung bestimmter Renten oder auch Schadensersatzansprüche. Hinsichtlich Letzterem ist jedoch auch stets eine Verjährung kritisch zu prüfen. Daneben kommt auch ein Widerruf der Versicherung wegen unterlassener Widerrufsbelehrung in Frage.

Die Geltendmachung der unterschiedlichen Rechte kann erhebliche Folgen für die Ansprüche der Versicherungsnehmer haben. Betroffene sollten daher stets einen Im Versicherungsrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit der genauen Prüfung ihres Einzelfalls beauftragen, bevor sie Erklärungen gegenüber der Clerical Medical abgeben. Andernfalls können möglicherweise ausgeübte Gestaltungsrechte nicht mehr rückgängig gemacht werden.

Sollten Sie Unterstützung von einem Versicherungsspezialisten benötigen, so stehen wir Ihnen als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Im Rahmen eines telefonischen Erstgesprächs informieren wir Sie über die Kosten und Risiken eines möglichen Verfahrens.

Rechtsanwalt Jens Reichow (Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht)

Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB


Widerruf von Lebensversicherung – BGH entscheidet bei Frage der Verjährung zugunsten des VN

24.02.2016 / Lebensversicherung, Rechtsanwalt Reichow

Aufgrund mehrerer Entscheidungen des BGH’s aus dem Jahre 2014 sind die Chancen von Versicherungsnehmer sehr gut nach dem Policenmodell abgeschlossene Lebensversicherungsverträge noch Jahre nach dem Abschluss des Versicherungsvertrag zu widerrufen und damit deutlich mehr als den Rückkaufswert aus dem Versicherungsvertrag zu erlangen.

Zum vollständigen Beitrag


Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen – Der BGH zeigt sich verbraucherfreundlich!

15.02.2016 / Lebensversicherung, Rechtsanwalt Jöhnke, Versicherungsrecht, Widerrufsrecht

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 08.04.2015, Aktenzeichen IV ZR 103/15, zur Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen entschieden. Der BGH hatte dabei über die Entstehung des nach einem Widerspruch geltend gemachten Bereicherungsanspruchs mit Ausübung des Widerspruchsrechts zu befinden.

Zum vollständigen Beitrag


Der Widerruf der Lebensversicherung

15.02.2016 / Lebensversicherung, Rechtsanwalt Reichow

In Zeiten geringer Zinsen erwirtschaften auch viele Lebensversicherungen nicht mehr die von vielen Versicherungsnehmern erhofften Rendite. Überschussbeteiligungen sinken und auch die Beteiligung an den Bewertungsreserven sinken. Viele Versicherungsnehmer erwägen daher ihre Lebensversicherung nicht mehr fortzuführen, sondern zu beenden.

Zum vollständigen Beitrag


Muss ein Vermittler intransparente Klauseln erkennen und darauf hinweisen?

27.01.2016 / Lebensversicherung, Maklerrecht, Rechtsanwalt Jöhnke, Vermittlerrecht, Versicherungsrecht

Nachdem der BGH kürzlich Klauseln der Allianz-Riester-Rente für intransparent und damit unwirksam erklärt hat, stellt sich nun die Frage wie Versicherungsvermittler darauf zu reagieren haben? Und wie sieht es mit einer verpflichtenden Vorabprüfung der Bedingungen durch den Makler auf möglicherweise intransparente Klauseln aus?

Hierzu finden Sie hier einen Gastbeitrag von Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke, online erschienen bei der AssCompact.

Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB