Berufsunfähigkeit – Die Falle: Patientenakte -Teil 1/2-

Der vorliegende Artikel befasst sich mit der Problematik der Patientenakte im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung. Das Szenario „Die Falle: Patientenakte“ ist einfach erklärt, wenn doch im Berufsunfähigkeitsverfahren umso schwerer nachträglich zu korrigieren:

Zum vollständigen Beitrag

Berufsunfähigkeit: Arglistanfechtung – Nach zehn Jahren aufatmen?

Der BGH hat in einem aktuellen Urteil (Urteil vom 25.11.2015 – IV ZR 277/14) bestätigt, dass die Zehnjahresfrist für das Anfechtungsrecht des Versicherers an einem Versicherungsvertrag gilt. Für den Makler gilt ebenfalls: nach zehn Jahren kann der vermittelte Vertrag mit einer Arglistanfechtung nicht mehr zu Fall gebracht werden.

Zum vollständigen Beitrag

Berufsunfähigkeitsversicherung – Verstoß gegen Behandlungsobliegenheiten durch Nichteinnahme von Medikamenten

ablehenenDas OLG Saarbrücken hatte in dem zugrunde liegenden Fall über Ansprüche einer Kosmetikerin und Fußpflegerin aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu befinden. Ferner war zu klären, ob ein Verstoß gegen Behandlungsobliegenheiten durch Nichteinnahme von Medikamenten vorlag.

Zum vollständigen Beitrag

Berufsunfähigkeit bei Epilepsie – Der Versicherer muss zahlen!

In dem zugrunde liegenden Fall hatte das OLG Saarbrücken über die bedingungsgemäße Berufsunfähigkeit bei Epilepsie einer Kosmetikerin und Fußpflegerin zu befinden. Der Berufsunfähigkeitsversicherer hatte vorher – wie so häufig – die vertraglich vereinbarten Leistungen abgelehnt.

Zum vollständigen Beitrag