Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen – Der BGH zeigt sich verbraucherfreundlich!

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 08.04.2015, Aktenzeichen IV ZR 103/15, zur Rückabwicklung von Lebens- und Rentenversicherungen entschieden. Der BGH hatte dabei über die Entstehung des nach einem Widerspruch geltend gemachten Bereicherungsanspruchs mit Ausübung des Widerspruchsrechts zu befinden.

Zum vollständigen Beitrag

Muss ein Vermittler intransparente Klauseln erkennen und darauf hinweisen?

Nachdem der BGH kürzlich Klauseln der Allianz-Riester-Rente für intransparent und damit unwirksam erklärt hat, stellt sich nun die Frage wie Versicherungsvermittler darauf zu reagieren haben? Und wie sieht es mit einer verpflichtenden Vorabprüfung der Bedingungen durch den Makler auf möglicherweise intransparente Klauseln aus? Hierzu finden Sie hier einen Gastbeitrag von Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke, […]

Zum vollständigen Beitrag

Berufsunfähigkeit: Leistungsablehnung des BU-Versicherers – und jetzt?

In einem Gastbeitrag für Cash-Online referiert Rechtsanwalt Jöhnke zum Thema Berufsunfähigkeit: Stellt der Versicherungsnehmer bei seinem Berufsunfähigkeits-Versicherer einen Leistungsantrag auf Zahlung von Berufsunfähigkeitsrenten, so sollte er eine mögliche Ablehnung des Versicherers nicht einfach ungeprüft hinnehmen und sich notfalls juristische Unterstützung suchen um seine Ansprüche genauestens prüfen zu lassen. Dabei sollte ebenfalls gerpüft werden, ob der […]

Zum vollständigen Beitrag

Berufsunfähigkeitsversicherung – Summenversicherung oder Schadensversicherung?

Versicherungsnehmer fragen sich oft, ob der Berufsunfähigkeitsversicherer die volle Höhe der vereinbarten Berufsunfähigkeitsrenten zu erbringen hat, wenn der Versicherungsnehmer jedoch „nur“ geringe Einkommenseinbußen erleidet.

Zum vollständigen Beitrag

eBay Abmahnung durch Hämmerling v. Leitner-Scharfenberg – Vorwurf: gewerbliche Tätigkeit auf eBay

Der Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte wurde eine wettbewerbsrechtliche (UWG) Abmahnung durch die Kanzlei Hämmerling von Leitner-Scharfenberg Rechtsanwälte für deren Mandanten Ralph Schneider zur Überprüfung und Einschätzung vorgelegt.

Zum vollständigen Beitrag