Verweigert der Versicherer Ihnen eine Leistung aus Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung?

Bei der Leistung aus der Berufsunfähigkeitsversicherung geht es oftmals um die wirtschaftliche Existenz des Versicherten. Fällen der Berufsunfähigkeit widmen wir uns daher mit besonderem persönlichen Engagement.

Weitere Informationen zu RA Jöhnke

Zur Kontaktanfrage

Berufsunfähigkeitsversicherung: Jöhnke & Reichow verhilft Versicherungsnehmerin zum schnellen Leistungsanerkenntnis im Rahmen der Leistungsprüfung durch die Alte Leipziger Versicherung

Die Rechtsanwälte und Fachanwälte der Kanzlei Jöhnke & Reichow sind unter anderem auf Berufsunfähigkeitsangelegenheiten spezialisiert und unterstützen versicherte bundesweit in Versicherungsangelegenheiten. In dieser vorliegenden Angelegenheit bat die Versicherungsnehmerin um Unterstützung bei der Geltendmachung von Leistungen aus einem Berufsunfähigkeitsversicherungsvertrag bei der Alte Leipziger Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit.

Zur Tätigkeit der Versicherungsnehmerin in noch gesunden Tagen

Die Versicherungsnehmerin war seit 9 Jahren als Executive Assistant in einer international agierenden Personal- und Unternehmensberatung tätig. Als Executive Assistant war die Versicherte das Bindeglied zwischen den Klienten, den Kandidaten und dem Team, als das ihr viele verschiedene Aufgaben mit großem Verantwortungsbereich zu Teil wurden. Neben der Planung und Organisation sämtlicher Termine für Partner und Klienten, sowie der Vorbereitung und Zuordnung neuer Projekte, war sie auch für das Erstellen von aufwendigen und umfangreichen Kandidatenberichten zuständig.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit begleitete die Versicherte bis zu 20 Projekte gleichzeitig. Wobei sich ihr Job insbesondere durch den ständigen Kontakt mit den verschiedenen Partnern, Klienten und Kunden auszeichnete. Einen festgelegten und monotonen Arbeitstag gab es nicht. Vielmehr war ihre Tätigkeit gerade dadurch geprägt, schnell und flexibel auf Planänderungen zu reagieren. Arbeiten unter permanentem Zeitdruck gehörte zu ihrem Alltag. Zeitlich fand die Tätigkeit von Montag bis Freitag zwischen 08:15 Uhr – 18:30 Uhr statt. Von besonderer Bedeutung waren dabei die ständig erforderliche Konzentration und Aufmerksamkeit, um sämtliche Projekte parallel managen zu können.

Nach einer Restrukturierung innerhalb des Unternehmens entschied sich die Versicherungsnehmerin zu der Konkurrenz zu wechseln. Dort sollte sie ab August 2018 ebenfalls als Executive Assistant anfangen.

Zu den gesundheitlichen Beeinträchtigungen

Im Juni 2018 entwickelten sich bei der Versicherungsnehmerin massive Kopfschmerzen und Doppelbilder. Im August 2018 wurde ein Hirntumor diagnostiziert und daraufhin operativ entfernt. Bei einem MRT im Januar 2019 wurde dann jedoch festgestellt, dass der Tumor zurückgekommen war.

Eine weitere Operation wurde von den behandelnden Ärzten als zu gefährlich eingestuft, sodass der Tumor von März bis Mai 2019 mittels Protonentherapie bestrahlt wurde. Seit der Operation leidet die Versicherungsnehmerin unter extremen Kopfschmerzen, Schwindel- und Migräneanfällen, Konzentrationsschwäche, zitternden Händen, permanenter Erschöpfung sowie Seh- und Hörbeeinträchtigungen.

Neben den körperlichen Beeinträchtigungen stellten sich auch psychische Beschwerden ein, die dazu führten, dass die Versicherte derzeit in psychologischer Behandlung ist. Eine Durchführung der Tätigkeiten, wie sie in gesunden Tagen ausgeübt wurden (s.o.) waren und sind der Versicherungsnehmerin daher unmöglich.

BU- Leistungsantrag durch die Fachanwälte der Kanzlei Jöhnke & Reichow

Aufgrund des gesundheitlichen Zustands war es der Versicherten nicht mehr möglich ihrer Tätigkeit als Executive Assistant nachzukommen. Um sie bei der Erstellung des Leistungsantrags zu unterstützen, beauftragte die Versicherte die Fachanwälte der Kanzlei Jöhnke & Reichow. Im Rahmen dieser Beauftragung konnte der Leistungsantrag vollständig und umfangreich vorbereitet werden, sodass der Versicherer auch schnell entscheiden konnte. Eine Bewilligung der Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag durch die Alte Leipziger erfolgte bereits nach drei Monaten.

Unterstützung durch Experten bei Berufsunfähigkeit

Im Bereich der Berufsunfähigkeit ergibt es Sinn, sich stets fachkundig anwaltlich beraten und unterstützen zu lassen. Die frühzeitige Inanspruchnahme anwaltlicher Expertise kann verhindern, dass die vertraglich zugesicherten Ansprüche des Versicherten vereitelt werden.

Die Kanzlei Jöhnke & Reichow beschäftigt verschiedene Fachanwälte für Versicherungsrecht. Diese begleiten und unterstützen Versicherte in sämtlichen Stadien eines Berufsunfähigkeitsverfahrens / Leistungsverfahrens. Dabei wird eine bundesweite Vertretung garantiert. Ihr persönlicher Fachanwalt für Versicherungsrecht wird Sie gerne beraten und mit Ihnen zusammen eine Strategie entwickeln Ihre berechtigten Ansprüche gegenüber der Versicherung bestmöglich durchzusetzen.

Weitere Informationen und Rechtsprechungen finden Sie unter „Versicherungsrecht“, sowie unter „Berufsunfähigkeitsversicherung“ bereits zusammengefasst. Zusammenfassungen in Bezug auf aktuelle Verfahren, Urteile und Rechtsstreitigkeiten finden Sie zudem in dem Leitartikel „Fallstrick Berufsunfähigkeitsversicherung“.

Für Rechtsfragen steht Ihnen die Kanzlei Jöhnke & Reichow mit ihren Fachanwalts-Team jederzeit gerne zur Verfügung: Kontakt-Formular.

 

Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz
Fachanwalt für Informationstechnologierecht
Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB

Bleiben Sie informiert – unser Newsletter!

Verpassen Sie auch zukünftig keinen Beitrag unserer Kanzlei. Über unseren 2mal monatlich erscheinenden Newsletter erhalten Sie stets die aktuellen Beiträge unserer Kanzlei zu den Themen Versicherungsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Vertriebsrecht, Handelsvertreterrecht und Wettbewerbsrecht. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.