WICHTIG: Die neue Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) tritt am 20.12.2018 in Kraft!

Am heutigen Tage, dem 19. Dezember 2018, wurde im Bundesgesetzblatt die neue Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) veröffentlicht. Die neue VersVermV tritt demnach am morgigen Tage, dem 20. Dezember 2018, in Kraft.

Die neuen gesetzlichen Regelungen können Sie in Gänze hier nachlesen:

Bundesgesetzblatt, Seite 2483 ff.

Zwingende Umsetzungspflicht

Vor diesem Hintergrund sollten Sie die Neuerungen der VersVermV in Ihren Erstinformationen umgesetzt haben. Denken Sie dabei bitte auch unbedingt an die Umsetzung auf Ihrer Webseite und halten Sie die neuen Informationen redundant. Zur Sicherheit und aus anwaltlicher Vorsicht empfehlen wir Ihnen, dass Sie Ihre Erstinformationen (auch auf Ihrer Webseite) nochmals gegenprüfen um sich auch vor Abmahnungen zu schützen. Maßgeblich handelt es sich um die folgenden neuen Informationen, die in der Erstinformation zwingend einzufügen sind:

Ergänzungshinweise der Erstinformation

Beratungsleistung:

Hinsichtlich der vermittelten Versicherungsprodukte bietet der Vermittler eine Beratung an.

Vergütung:

Für die Vermittlung der Versicherungsprodukte erhält der Vermittler eine Provision, welche in der Versicherungsprämie enthalten ist. Daneben erhält der Vermittler bei der Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten auch andere Zuwendungen. Der Vermittler vermittelt Versicherungsprodukte von einer Vielzahl unterschiedlicher Versicherer. Die mit den einzelnen Versicherungsgesellschaften vereinbarten Vergütungen, Provisionen und Zuwendungen unterscheiden sich der Höhe nach.

Hiervon Abweichendes muss ausdrücklich zwischen dem Vermittler und dem Auftraggeber vereinbart werden. Insbesondere bei der Vermittlung von sogenannten Nettoprodukten wird in der Regel eine separate Vergütungsabrede vereinbart, die den Auftraggeber zur Zahlung der Vergütung verpflichtet. Nettoprodukte sind Produkte bei denen die Vermittlungsvergütung nicht in der Versicherungsprämie enthalten ist.

Bei den vorgenannten Informationen haben wir sowohl eine Courtage-Vermittlung, also auch eine Netto-Vermittlung berücksichtigt. Wird nur eine Art der Vermittlung angeboten, können Sie eine entsprechende Streichung vornehmen.

§11 wird nun §15 VersVermV

Sollten Sie Ihre Erstinformation noch mit „§11 VersVermV“ benannt haben, so nehmen Sie bitte zur Kenntnis, dass die Erstinformationen nunmehr in „§15 VersVermV“ geregelt sind. Sie müssten demnach auch das Paragraphen bitte ändern. Da diese Angabe jedoch keine Pflichtinformation an sich darstellt, empfehlen wir Ihnen diese Pflichtangaben lediglich und ausschließlich „Erstinformation“ zu nennen, ohne Paragraphen-Angabe.

Zeitnahe Umsetzung erforderlich

Wir raten zwingend zur zeitnahen Umsetzung, sollte dieses bei Ihnen noch nicht geschehen sein. Selbstverständlich stehen wir Ihnen für Rückfragen jederzeit zur Verfügung.

Jöhnke & Reichow Vermittler-Kongress 2019

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass wir auf unserem kommenden Vermittler-Kongress am 21. Februar 2019 in Hamburg über die aktuellen Änderungen der Regulatorik berichten werden. Sie sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen. Der Kongress ist für Vermittler kostenfrei. Wir bitten um verbindliche Anmeldung über die folgende Adresse:

www.vermittler-kongress.de

Wir würden uns freuen Sie persönlich auf dem Kongress begrüßen zu dürfen. Es erwarten Sie hochmotivierte Referenten und äußerst spannende Themen!

Auf diesem Wege wünschen wir Ihnen schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch in das neue Jahr 2019.

Rechtsanwalt Björn Thorben M. Jöhnke
Fachanwalt für Versicherungsrecht
Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz

Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB

Bleiben Sie informiert – unser Newsletter!

Verpassen Sie auch zukünftig keinen Beitrag unserer Kanzlei. Über unseren 2mal monatlich erscheinenden Newsletter erhalten Sie stets die aktuellen Beiträge unserer Kanzlei zu den Themen Versicherungsrecht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Vertriebsrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht und Arbeitsrecht. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung.

Wir nutzen Newsletter2Go als Dienstleister für die Versendung unserer Newsletter. Im Rahmen dieser Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre eingegebenen Daten an Newsletter2Go übermittelt werden. Bitte beachten Sie die Datenschutzbestimmungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Newsletter2Go.