Meldepflichten des Arbeitgebers

Viele Arbeitnehmer können sich in der privaten Krankenversicherung versichern, da sie die Jahresentgeltgrenze überschreiten. Es kann jedoch auch passieren, dass sie diese zu einem späteren Zeitpunkt wieder unterschreiten. Wer ist jetzt in der Pflicht? Der Arbeitgeber? Der Arbeitnehmer? Was passiert, wenn niemand reagiert?

Oftmals wissen die Arbeitgeber nicht, dass auch sie hier in der Pflicht sind. Die Arbeitgeber müssen die Einzugsstelle informieren, sobald der Arbeitnehmer die Jahresentgeltgrenze wieder unterschreitet. Versäumt er dies, so können sich hieraus erhebliche (auch finanzielle) Konsequenzen ergeben.

Die Hamburger Kanzlei hat sich mit diesem Thema einmal genauer auseinandergesetzt. Den Beitrag finden Sie hier.

Gerne steht Ihnen die Kanzlei Jöhnke & Reichow bei arbeitsrechtlichen Fragen, insbesondere auch bezüglich etwaiger Versicherungswechsel durch den Arbeitnehmer, zur Seite und unterstützt Sie auch in schwierigen Angelegenheiten.

 

Rechtsanwältin Maike Ludewig

Ihre Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB