IDD: Der Honorar-Versicherungsberater

Kernelement der geplanten Umsetzung der IDD ist die Einführung des Honorar-Versicherungsberaters.

Inhaltlich stellt der Honorar-Versicherungsberater die Erweiterung des bisherigen Versicherungsberaters dar. Dabei soll es dem Honorar-Versicherungsberater zukünftig auch gestattet sein, neben der Beratung auch eine Vermittlung von Versicherungsverträgen vorzunehmen. Darüber hinaus soll ihm als Einzigem gestattet sein, eine Vergütung vom Versicherungsnehmer zu erheben. Andererseits darf er keine Provisionen oder Courtagen mehr vom Versicherer annehmen bzw. ist verpflichtet diese an den Versicherungsnehmer weiterzuleiten.

Die Einführung des Honorar-Versicherungsberaters hätte weitreichende Folgen für den Versicherungsmarkt. Als im Versicherungsrecht spezialisierte Anwaltskanzlei haben wir die geplanten gesetztlichen Änderungen daher in einem Artikel für experten.de aufgearbeitet. Unseren Artikel finden Sie unter:

www.experten.de

Sollte es tatsächlich zur Umsetzung der geplanten Regelungen kommen, werden viele Versicherungsmakler vor der Frage des Wechsels ihres Status zum Honorar-Versicherungsberater stehen. Die Abwägung der wechselseitigen Vor- und Nachteile ist dabei sehr schwierig und wir empfehlen Versicherungsmaklern sich vorab an einem im Versicherungs- und Vertriebsrecht spezialisierten Anwalt zu wenden. Gerne steht auch das Team der Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte aus Hamburg für Rückfragen zur Verfügung.

 

Rechtsanwalt Jens Reichow (Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht)
Ihre Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB