Datenschutzgrundverordnung 2018: Rechtsfolgen für Unternehmer bei Nichtumsetzung

18.12.2017 / Datenschutzrecht, Rechtsanwalt Jöhnke

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) ist bereits am 25.5.2016 in Kraft getreten und gilt ab dem 25.5.2018 verbindlich. Mit der DSGVO steigen die Datenschutzanforderungen an Unternehmen. Setzen Unternehmen die Vorgaben der DSGVO nicht entsprechend und hinreichend um, so drohen Sanktionen, wie zum Beispiel Bußgelder und Schadensersatzprozesse. Ebenso drohen kostspielige wettbewerbsrechtliche Abmahnungen.

Zum vollständigen Beitrag