Achtung bei der Scheidung: Auch das Erbrecht ist zu bedenken!

Ob sich die Wege der Ehegatten nun im Guten oder im Schlechten voneinander trennen, eins ist meist sicher: Die in Trennung Lebenden wollen in der Regel nicht mehr, dass der andere Ehegatten am eigenen Vermögen partizipiert – insbesondere nicht im eigenen Erbfall.

Trennung beendet nicht das Erbrecht

Doch Achtung! Hier ist Vorsicht geboten! Nur weil man in der Trennung lebt, erlischt nicht notwendigerweise das Ehegatten-Erbrecht. Regelmäßig erlischt dies erst mit der rechtskräftigen Scheidung. Nur in Ausnahmefällen regelt § 1933 BGB, dass das Erbrecht des Ehegatten erlischt. Voraussetzung ist allerdings u.a., dass der Erblasser die Scheidung beantragt hat oder ihr zugestimmt hat. Stellt also der überlebende Ehegatte den Scheidungsantrag, so erlischt sein Erbrecht im Fall des Todes des anderen Ehegatten nicht und ihm steht nach wie vor sein gesetzliches Erbrecht zu.

Scheidungsfolgenvereinbarung sorgt für Klarheit

Ist die Trennung der Eheleute einvernehmlich, so schließen sie regelmäßig eine Scheidungsfolgenvereinbarung. Bestandteil einer solchen Vereinbarung sollte unbedingt sein, dass die Eheleute wechselseitig auf Erbansprüche nach dem Tod des jeweils anderen Ehegatten verzichten.

Kommt eine solche Vereinbarung nicht in Betracht (z.B. weil die Eheleute zerstritten sind), so sollte darauf geachtet werden, von der Möglichkeit des § 1933 BGB Gebrauch zu machen und auf die Einhaltung dessen Voraussetzungen zu achten. Darüber hinaus empfiehlt es sich auch unbedingt ein Testament zu erstellen. Gerade wenn noch gemeinsame Kinder vorhanden sind, kann sonst nämlich nicht ausgeschlossen werden, dass Teile des eigenen Vermögens – möglicherweise auch über Umwege – bei (verhassten) Ex- oder Noch-Ehegatten landen.

Herr Rechtsanwalt Jens Reichow (Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht) hat sich in unserer Kanzlei auf das Erbrecht spezialisiert und steht Ihnen gerne persönlich in unseren Hamburger Kanzleiräumen oder per Telefon für weitere Fragen rund um das Thema „Erben und Vererben“ zur Verfügung.