Abwerbung von Mitarbeitern in sozialen Medien

Mittlerweile ist fast jeder über die sozialen Medien vernetzt. Oftmals werden hier nicht nur alte Kontakte gepflegt, sondern auch neue geknüpft.

Gerade bei der Suche nach potentiellen neuen Mitarbeitern kann eine Plattform wie beispielsweise XING für Arbeitgeber deshalb sehr hilfreich sein. Im Rahmen einer Kontaktaufnahme sind jedoch bestimmte Dinge zu beachten. Das Abwerben von Mitarbeitern eines Konkurrenten, beispielsweise Versicherungsvertreter, kann erheblich Konsequenzen nach sich ziehen. Aus diesem Grund haben wir uns mit dem Thema des „Abwerbens“ im Rahmen eines Beitrags beschäftigt. Den Beitrag finden Sie hier.

Sollten auch Sie überlegen, potentielle Mitarbeiter über XING zu kontaktieren, so empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld über eine mögliche Formulierung der Mitteilung nachzudenken.

Sollten Sie hingegen Arbeitgeber desjenigen Mitarbeiters sein, welcher „abgeworben“ wird, so sollten Sie spätestens nach Kenntnis des Abwerbeversuchs einen versierten Rechtsanwalt kontaktieren. Oftmals geschieht eine solche Abwerbung nämlich in unlauterer Weise.

Die Hamburger Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte unterstützt Sie gern im Arbeitsrecht und im Wettbewerbsrecht und steht Ihnen bei Schwierigkeiten zur Seite.

 

Rechtsanwältin Maike Ludewig

Ihre Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB